top of page
  • Heidi Kaspar

Sorgende Gemeinschaft Obfelden im Dornröschenschlaf

Im Januar hat sich die Sorgende Gemeinschaft Obfelden zum letzten Mal getroffen – zumindest in dieser Form.


Wie es weitergeht in Obfelden mit der Sorgenden Gemeinschaft ist im Moment noch offen. Sicher ist: Das Kafi-Wägeli rollt weiter durch die Quartiere in Obfelden, offeriert Getränke und Kuchen und regt zu spontanen Gesprächen über die Freuden und Leiden des Älterwerdens an.

Sicher ist auch: die Themen der Sorgenden Gemeinschaft bleiben aktuell und die Mitglieder der Gruppe bleiben engagiert und nehmen diese mit. In Obfelden stehen wichtige Prozesse und Entscheide an, z.B. zum Thema Wohnen im Alter. Die Idee der Sorgenden Gemeinschaft kann hier einen wichtigen zukunftsweisenden Beitrag leisten.


Alexander, Andrea, Erich, Franziska, Heidi, Maja, Rolf, Rosemarie, Silvia und Werner: 1000 Dank für euren grossartigen Einsatz für eine Sorgende Gemeinschaft in Obfelden! Ihr bewegt, ihr berührt - ihr gestaltet Obfelden heute für die Zukunft mit. Und ich bin sicher, auch wenn sich diese Gruppe bis auf weiteres nicht mehr trifft: Wo ihr geht, wo ihr steht, setzt ihr euch für ein neues Miteinander ein. Und wer weiss: Vielleicht kommt ja schon bald eine nächste Gelegenheit, die die Gruppe wachküsst.


Bis dahin - von Herzen alles Gute!

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page